Publikationen
Publikationen

Hauptinhalt

Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich 85 (2019)

Jahrbuch für Landeskunde von NÖ

Hollabrunn – Weinviertel – Niederösterreich

Festschrift für Ernst Bezemek


 

Autorinnen und Autoren dieses Bandes, S. 9

Vorwort, S. 13

 

Beiträge

Anton Eggendorfer, Biographie Ernst Bezemek, S. 15-19
Werkverzeichnis Ernst Bezemek, Zusammengestellt von Heidemarie Bachhofer und Achim Doppler, S. 21-35

Hollabrunn und sein Bezirk

Gerhard Hasenhündl, 1135: Holerbrunnen et Willolvisdorf. Die Suche nach dem abgekommenen *Willolfsdorf aus dem Blickwinkel der jüngsten Feldforschungen, S. 39-76
Walter Johann Fittner, Abgekommene Orte um das „Lange Thal“ bei Hollabrunn, S. 77-91
Ralph Andraschek-Holzer, Retz und Eggenburg im Bildvergleich 1670–1940, S. 93-127
Günter Marian, Die Quellen zum Kirchenbau von Breitenwaida 1822/23. Forschungs­bericht und Edition, S. 129-187
Alexandra Zehetmayer, Die Kirchen von Breitenwaida, S. 189-208
Brigitte Faszbinder-Brückler, Weinarchitektur im Pulkautal, S. 209-232
Harald Hitz, Die Sparkassenvereine in Hollabrunn und Waidhofen an der Thaya – Niederösterreichs älteste Land­Sparkassen. Ähnlichkeiten und Unterschiede, S. 233-249
Christina Mochty-Weltin, Mühlbach am Manhartsberg im Mai 1945, S. 251-260

Weinviertel und angrenzendes Südmähren

Peter Aichinger-Rosenberger, Baugeschichtliches zur Pfarrkirche hl. Leonhard in Wartberg, dem Wahrzeichen des Schmidatales, S- 263-299
Ronald Woldron, Die Pfarrkirche Maria Verkündigung in Walterskirchen – ein bau­historisches Puzzle, S. 301-321
Stefan Eminger, „Reinliche Scheidung?“ Juden und Nichtjuden im Marktort Wolkersdorf 1867–1938, S. 323-349
Martin Markel, National, konservativ, einheitlich? Zum Charakter der sudetendeutschen Bewegung in Südmähren 1938, S. 351-361
Wolfgang Schellenbacher, Unerwünscht. Geflüchtete und vertriebene österreichische Jüdinnen und Juden im tschechoslowakischen Grenzgebiet 1938–1939, S. 363-376
Christoph Peschak, Vermögensentzug durch die Nationalsozialisten in Südmähren. Ein Werkstattbericht, S. 377-387
Martina Rödl, „Fürsorgewesen“ als „Rassenhygiene“. Beispiele aus Gugging und zwei Landratsämtern im Weinviertel, S. 389-400

Niederösterreich und seine ehemalige Hauptstadt

Markus JeitlerBiß nacher Hollabrunn […] – Habsburgische Reisen in der Frühen Neuzeit in Niederösterreich, S. 403-417
Martin Scheutz, Das Wiener Hetztheater im 18. Jahrhundert. Aufklärerische Entrüstung und der „Spaß“ des Wiener Publikums, S. 419-430
Werner Berthold, Schiffsunglücke auf der Donau 1830–1845. Eine Annäherung, S. 431-448
Theodor Brückler, Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Bedeutung für die niederösterreichische Denkmalpflege, S. 449-469
Andreas Kusternig, „Fake­News“ in den 1930er Jahren? Das „Memorandum“ der „PaCeHoPe­Industrie“ von 1933, S. 471-511
Klaus-Dieter Mulley, Der „Dr. Hugo Jury­Plan“. Nationalsozialistische Wirtschaftsplanung in „Niederdonau“ 1939 bis 1942, S. 513-537
Stefan Karner, „Die Arbeiter arbeiten bereits an den Werkbänken, und dann werden diese Werkbänke weggebracht!“ Zu den sowjetischen Demontagen 1945/46 in Ostösterreich auf russischer Quellenbasis, S. 539-595
Josef Pauser, Verfassungsgerichtshof redivivus. Die Wiedererrichtung des öster­reichischen Verfassungsgerichtshofes 1945/46, S. 597-628
Franz Schausberger, „Wir Niederösterreicher sind das Herz und der Kopf der Habsburgermonarchie.“ Wilhelm Miklas als niederösterreichischer Landespolitiker, S. 629-665
Michael Dippelreiter, Emmerich Czermak – Skizze eines Lebensbildes, S. 667-683
Roman Zehetmayer, Karl Lechner als Mitarbeiter an der Papstgeschichte Ludwig Pastors, S. 685-695

Abkürzungen und Siglen, S. 697

Preis: € 28,-

Bestellen